••• ACHTUNG! ••• Aufgrund der aktuellen Situation bezüglich „Corona Virus“, sind alle Veranstaltungen im Johanniter-Haus Dietrichsroth bis auf Weiteres abgesagt. •••

Gegen die Isolation Drucken

Bürgerhilfe mit Veranstaltungen im Garten des Hauses Dietrichsroth




Bei der ersten Open Air-Lesung stellte die Autorin Monika Salomon ihr Buch mit Kurzgeschichten vor. Helmut Sauer sorgte für die musikalische Unterhaltung.
© Privat


Um der Isolation entgegenzuwirken, gibt es Lesungen und Konzerte im Haus Dietrichsroth.

Dreieich – Da weiterhin keine Veranstaltungen in Pflegeheimen gestattet sind, verlegt die Bürgerhilfe Dreieich ihre abwechslungsreichen Unterhaltungsprogramme für die Bewohner des Johanniter-Hauses Dietrichsroth einfach ins Freie. Auch das dritte Open-Air-Konzert mit Helmut und Peter Sauer, das diesmal im grünen Garten nur für Bewohner (Gäste hatten keinen Zutritt, Nachbarn durften aber zuhören) stattfand, war ein voller Erfolg. Es wurde mitgesungen und auch getanzt. Eine gute Stunde Abwechslung aus der Isolation hat die Zuhörer abgelenkt und ihnen sichtlich gutgetan.

Damit aber nicht genug. Nach dem Konzert folgte ein weiteres Highlight im Garten des Hauses Dietrichsroth. Bei der ersten Open-Air-Lesung stellte die Autorin Monika Salomon aus ihrem Buch „Warme Milch mit Honig“ Kurzgeschichten zum Schmunzeln, Entspannen und Nachdenken sowie über wahre Begebenheiten vor.

Monika Salomon begann nach einer kurzen musikalischen Einleitung von Helmut Sauer mit der Vorstellung ihrer Person und der ersten ihrer fünf ausgesuchten Alltagsgeschichten. Dabei handelte es sich um eine Fahrradtour mit Hindernis, führt diese doch über die Autobahn. Danach erzählte die Autorin über eine Fastenkur mit angenehmen und unangenehmen Seiten, über einen Betriebsausflug mit der ersten erlebten Segway-Tour, über eine neue Brille, die das Leben positiv verändern, und über ein Frühlingserwachen mit Kurkonzert. Zur Untermalung und Auflockerung zwischen den Geschichten sorgte Sauer für Unterhaltung mit bekannten Liedern.

Aufmerksam und mit großem Interesse folgten die zahlreichen Zuhörer auf der Terrasse und an den Fenstern des Hauses Dietrichsroth den Worten der Autorin und fanden sich auch in der einen oder anderen Geschichte wieder.

Wer Interesse an dem Buch „Warme Milch mit Honig“ hat, kann es in Buchhandlungen wie „Gut gegen Nordwind“ kaufen. Von den Bewohnern gab es zahlreiche positive Rückmeldungen, wie Einrichtungsleiterin Gabriele Roettger berichtet. Deshalb will die Bürgerhilfe nach Angaben der Vorsitzenden Maritta Sauer weitere Veranstaltungen in dieser Richtung planen. hok