••• ACHTUNG! ••• Aufgrund der aktuellen Situation bezüglich „Corona Virus“, sind alle Veranstaltungen im Johanniter-Haus Dietrichsroth bis auf Weiteres abgesagt. •••

Bürgerhilfe erfüllt Wünsche: Drucken

Den Alltag in der Isolation erleichtern

Offenbach Post / hok


Süße Oster-Überraschungen haben Karin Holste-Flinspach (links) und Maritta Sauer für Bewohner und Mitarbeiter des Johanniter-Hauses Dietrichsroth übergeben.

© p


Die Corona-Krise stellt auch die Bürgerhilfe, die den Bewohnern des Johanniter-Hauses Dietrichsroth den Alltag so angenehm wie möglich gestalten möchte, vor Herausforderungen.

Dreieich – So ist es für den Förderverein aktuell nicht möglich, Herzenswünsche persönlich zu erfüllen sowie Osterhasen und Ostereier an die Bewohner und Mitarbeiter zu übergeben. „Dennoch möchten wir nicht auf das Ende des Kontaktverbotes warten und hoffen, mit der Übergabe unserer Geschenke Abwechslung und Freude im verordneten tristen Alltag zu bereiten“, so die Vorsitzende Maritta Sauer.

Unter den Geschenken befinden sich unter anderem Elektro-Rasierer, Hausschuhe, Socken, Spiele, CDs, Parfüm, Gesichts- und Körperpflegeartikel, Nagellack, Süßigkeiten und Bekleidung. Da Friseure und Bekleidungsgeschäfte zurzeit geschlossen sind und Sportveranstaltungen nicht stattfinden dürfen, kann die Bürgerhilfe in diesen Fällen nur Gutscheine übergeben. In den vorbereiteten Umschlägen finden sich solche für den Besuch eines Fußballspiels der Eintracht in der Commerzbank Arena, für Nachmittagsausflüge bei Kaffee und Kuchen, Restaurant- und Eisdielenbesuche, einen Filmnachmittag mit italienischem Flair und Lesungen mit Monika Salomon. Sobald sich die Situation entspannt hat und die Kontaktsperre aufgehoben ist, will die Bürgerhilfe die Gutscheine einlösen und die restlichen Wünsche der Bewohner erfüllen, verspricht Sauer.

Da das Kontaktverbot auch über das Osterfest hinausgehen wird, hat die Bürgerhilfe zudem einen großen Korb mit 180 bunten Ostereiern und Schokohasen gefüllt und zur Verteilung an das Haus übergeben. Den Mitarbeitern, die in der Zeit der Pandemie einen sehr schweren Job haben, möchte der Förderverein herzlich „Danke“ sagen. So wurde für jeden Wohnbereich ein Körbchen mit süßer Nervennahrung beigefügt.

Das Ziel der Bürgerhilfe ist es weiterhin, gerade in so schwierigen Zeiten den Bewohnern im Dietrichsroth jede Hilfe und Unterstützung angedeihen lassen, um das Leben in der Isolation so angenehm und abwechslungsreich wie nur möglich zu gestalten. Dazu ist der Verein auf Spenden angewiesen. Das Konto bei der Sparkasse Langen-Seligenstadt hat die IBAN-Nummer DE17 5065 2124 0045 000056.


Nach dem großen Erfolg haben Helmut und Peter Sauer ein weiteres Freiluftkonzert angekündigt.

© p


Für Abwechslung sorgte die Bürgerhilfe auch mit einem Freiluftkonzert mit Helmut und Peter Sauer, die zahlreiche Evergreens auf Lager hatten. Nicht nur die Bewohner im Pflegebereich nahmen an geöffneten Fenstern in den Aufenthaltsräumen Platz, auch die des „Hauses im Hayn“ lauschten von den Balkonen. Nachbarn verfolgten ebenfalls den etwa einstündigen Auftritt.

Das Duo verabschiedete sich unter großem Beifall und versprach ein weiteres Konzert am Donnerstag, 16. April, um 15.30 Uhr. Zahlreiche begeistere Reaktionen per Mail, Telefon und Facebook waren der Lohn. Für die Bürgerhilfe hat das Konzert einmal mehr bewiesen, wie wichtig es ist, die Bewohner aus der Isolation und dem Eingesperrtsein zumindest auf solchem Wege herauszuholen. Maritta Sauer: „Deshalb liegen uns solche Alltagsabwechslungen am Herzen!“


hok



Aufgrund der Corona-Pandemie sind größere Veranstaltung von unserer Regierung nicht gestattet!

Die Bürgerhilfe Dreieich möchte aber weiterhin die Bewohnerinnen und Bewohnern des Johanniter Haus Dietrichsroth aus dem Alltag herausholen und ein wenig Abwechslung in der isolierten Zeit bieten. So findet am 16. April 2020 ab 15:30 Uhr ein weiteres „Freiluftkonzert“ in der Taunusstraße 54 mit dem „Duo Helmut und Peter Sauer“ statt.